oral b 3000 1 oral b 3000 2 oral b 3000 3 oral b 3000 4 oral b 3000 5 oral b 3000 FTL

Die wird heute getestet, erstmal auspacken , dann aufladen.
Immerhin soll dieser Prozeß bis zu 22 Stunden andauern, d. h. ich kann das gute Stück erst morgen ausprobieren.
Es waren insgesamt 4 Bürsten dabei, 2 zum Weitergeben.
Auf den Fotos kann man den Cross Action Bürstenkopf ( Borsten, die kreuz und quer bürsten ) gut erkennen, dieser soll für die hoch effiziente Reinigung der Zähne eingesetzt werden.
Der andere Bürstenkopf ist für die sanftere Reinigung zuständig.

Diese Bürste bietet 3 Reinigungsstufen(Reinigen, Zahnfleischschutz, Sensitiv).
Auf die visuelle Andruckkontrolle bin ich besonders gespannt, so etwas bietet mir die Handzahnbürste ja gar nicht.
Einen Timer hat die Bürste auch, soll eine Taktung von 4 mal 30 Sekunden haben , somit werden alle Putzbereiche optimal versorgt.
Laut Anleitung hört sich das prima an:
Bürstenkopf auf die Kauflächen ansetzen und für einige Sekündchen verweilen, die Zahnbürste sorgt automatisch für die richtigen Bewegungen.
Dann weiter an der Außenseite der Zähne übergehend zur Zahninnenseite, dann zu den Schneidezähnen, zu guter Letzt die Backenzähne nicht vergessen.
Hört sich ja erstmal easy an, die Zahnärztin sagt mir dann, wo ich was vergessen habe.
In naher Zukunft habe ich dort einen Termin, mal sehen , ob sie den Unterschied als Fachfrau feststellen wird.
Wenn täglich 2 mal 2 Minuten geputzt wird , soll der Akku 7 Tage halten.
Na das wird die Zeit dann zeigen.

Also eben hab ich es gewagt, die 22 Stunden Ladezeit sind grade voll, das Handgerät blinkt auch nicht mehr, also los gehts.

Habe den Cross Action Bürstenkopf (der buntere) draufgesteckt und die Bürste liegt sehr gut in der Hand, nicht zu schwer, fast so leicht, wie ne Handzahnbürste.

oral b 3000 6

Ich starte die Bürste sobald sie auf den Kauflächen sitzt, sie hat sehr viel Power, die Bürste rotiert ordentlich.

Da mir die Handhabung dieser Bürste völlig unbekannt ist, wird die Andruckkontrolle gleich aktiv und leuchtet auf, sie sitzt hinten an der Bürste, gleich oberhalb des geriffelten Griffes.

Während des Bürstens kann man so wunderbar erkennen, das man zu doll drückt, dies hat mir mein Zahnfleisch gleich mit bluten quittiert.

Heute abend werde ich den Sensitive- Bürstenkopf anwenden.

Es wird in 4 mal 30 Sekunden Phasen geputzt, wobei  immer mit leichtem Ruckeln auf die neue Phase hingewiesen wird.

Wenn es ruckelt , ändere ich einfach die Fläche , auf der ich nun putzen will.

Das geht irgendwann sicher wie im Schlaf, das sag ich jetzt mal so.

Jetzt , wenn ich mir mit der Zunge über die Zähne gehe, fühlt es sich toll an, so glatt.

Meiner Zahnärztin wird begeistert sein.

Denn ich bin es ja auch, welch ein Glücksgriff, dieser Test.

Möchte nur kurz hinzufügen , das es inzwischen wirklich wie im Schlaf geht. Die Andruckkontrolle leuchtet nur noch selten auf, Zahnfleischbluten ade.

Die Bürste ist auch unter der Dusche anwendbar, das bissl „Regen von oben “ schadet nicht.

Kompatibel wie üblich mit all den anderen Bürstenköpfen von oral b.

Pünktlich nach einer Woche macht der Akku schlapp, 7 Tage hält er durch, obwohl wir zu zweit je 2mal täglich, damit  geputzt haben.

Ist doch super, bis heute abend ist die Bürste wieder fit.

Das Ergebnis: 95 Prozent der befragten Testerinnen* empfehlen ihren Freunden die Oral-B PRO 3000 mit CrossAction® Aufsteckbürste – dafür verleihen wir gern das freundin Trend Lounge-Siegel!

Und auch diese Zahlen sprechen für sich:

98 Prozent der Testerinnen bewerten die Putzleistung der Oral-B PRO 3000 als (sehr) gut.

97 Prozent der Testerinnen sind (sehr) zufrieden mit der CrossAction® Aufsteckbürste.

97 Prozent der Testerinnen empfinden die Handhabung der Oral-B PRO 3000 als (sehr) praktisch.

96 Prozent der Testerinnen werden die Oral-B PRO 3000 weiterhin nutzen.

Und da bin ich auch dabei, einfach klasse!