Und die MittesterInnen haben alle ihre Proben schon, deren Fragebögen sind auch so gut wie übertragen, dann kann Nivea jetzt auch mal einziehen in mein Bad und sich dort richtig breit machen.

Zuallerst wird auf dem Nivea Portal schon kräftig darüber geschrieben, wer mit wem das Päckl geöffnet hat, ich habe es auch geöffnet, sonst könnt ich ja kein Foto machen.

Der typische Nivea Geruch ist es für mich nicht, eher ein wenig fruchtig.

Die Konsistenz des Shampoo ist flüssiger als ich es sonst gewohnt bin, die Spülung eher gelig.

Nivea Reparatur4

Nivea Reparatur5

Da habe ich mal 2 Kleckse auf den Tisch gemacht, ihr könnt sehen, wie es links dem Shampoo geht und rechts der Spülung.

Die Deckel sind gut zu öffnen, das ist schonmal sehr zu empfehlen. Da es mit nassen Händen auch schon mal sehr schwierig sein kann, die ein oder andere Shampooflasche zu öffnen, habe ich hier nix zu beanstanden.

Ich habe eine kleine Menge (Größe der Haselnuß) in die Hand gegeben und es auf dem Haar verteilt. Ich habe einen Kurzhaarschnitt, mehr Menge an Shampoo ist da wirklich unnötig. Es schäumt trotz geringer Menge sehr und lässt sich prima verteilen. Es fühlt sich an als würde ein „Film“ aufgetragen, das Gefühl verstärkt sich noch beim späteren Auftragen der Spülung. Mir kommt es ziemlich lange vor bis ich den Eindruck habe, das die beiden Komponenten ausgespült sind.

Wenig Shampoo, viel Wasser!

Es lässt sich prima durchkämmen. Ich hoffe, das das Shampoo wirklich alle geschädigten Haarpartien erkannt und behoben hat.

Geschmeidig fühlt es sich an, hm und es riecht schön angenehm!