Curry bezeichnet nicht nur ein Gewürz sondern ist auch eine Art Oberbegriff für  Gerichte aus dem südasiatischen Raum. Curry als Grund-Sauce gekoppelt mit Fleisch, Fisch oder Gemüse erobert so langsam aber sicher auch den europäischen Bereich. Nun möchte Knorr diese Welten erschmecken und wir dürfen alle dran teilhaben. Diese Kochpaste Indisches Curry lag von Knorr in meinem Kasten und wenn ich mich recht erinnere, bin ich eine von 10000 Menschen, die es ausprobieren dürfen. Vielleicht ist ja der ein oder andere von  euch auch dabei.

1022-1298822-8714100372180_kochpaste_indisches_curry

Bildquelle- und rechte: Knorr

Schaun wir mal, die Zubereitung des mitgelieferten Rezeptes soll für 2 Personen sein und es wird auch gleich eine Veggie Variante mitgeliefert. Ersetze Hähnchen durch Süßkartoffeln, mhm, das hört sich gut an.

Knorr Curry

Ihr braucht: 250g Hähnchenbrustfilet, 200ml Kokosmilch, 150g Reis, 1 Beutel Currypaste, 125g Ananas aus der Dose oder frisch, 1 rote Paprika

Knorr Curry2

Reis im Verhältnis 1:2 zubereiten

  • Paprika klein schneiden
  • Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden und anbraten
  • Paprikastreifen hinzutun, weitere 2 Minuten mitbraten
  • 100ml Wasser und Kokosmilch hinzutun, zum Kochen bringen
  • Ananas schneiden und ab damit in den Topf
  • Currypaste an der Einreißkerbe öffnen und unterrühren

Mit Reis servieren, ggf. noch mit gehobelten und inzwischen angerösteten Mandeln garnieren. Uns hat es super geschmeckt, denn der Currygeschmack verträgt sich gut mit den anderen Komponenten, sehr milde ist es. Nachwürzen kann man ja immer, wenn es dann doch einer schärfer möchte. Kennt ihr es denn auch schon ?

Knorr Curry13