Von dem Testportal Freundin Trendlounge habe ich ja den Zuschlag erhalten kostenlos den Gelierzucker von Dr. Oetker zu testen.

Gelierzucker Ftl1

Gestern war es soweit, ich wollte mit dem Gelierzucker für Beeren beginnen, welche Beeren werde ich nehmen? Das war schon ne gute Frage, Erdbeeren schon mal nicht, denn für die gibt es ja den anderen Gelierzucker. Die Abbildung hält wie immer schon ein paar Vorschläge parat. Ich habe mich dann für diese entschieden:

  • 3 Schalen a´300g Blaubeeren

Gelierzucker Ftl4

Blaubeeren oder Kulturheidelbeeren oder Bickbeeren oder oder oder.

Nun gehts aber los, eh wir uns hier verzetteln. Also zuerst habe ich natürlich Gläser gewaschen und gespült, denn irgendwo muß die Konfitüre ja Platz nehmen.

Gelierzucker Ftl3

Es wird empfohlen 6 Gläser a´200 ml zu nehmen, ich habe hier 7 Gläser, sind allerdings auch ein paar kleinere dabei. Zum Verschenken ist das immer idealer finde ich.

Gelierzucker Ftl5

Bemerkenswert ist die Blaubeere schon, denn die Farbe, die man bei Blaubeerkonfitüren kennt, dieses tiefe und satte blaurot ensteht allein durch die Haut. Innen ist die Blaubeere weiß, wie man sieht. Blaubeeren enthalten nicht viel Zucker und dadurch kaum Kalorien und werden von Ernährungswissenschaftlern als die Frucht mit den besten Nährstoffen deklariert. Nun aber in den Gelierzucker damit!

Gelierzucker Ftl6

  • Früchte nach dem Waschen in einen hohen Topf geben und pürieren, der MQ9 hilft dabei
  • Dann alles gut verrühren, Gelierzucker unterrühren und unter hoher Hitze zum Kochen bringen, dabei das Weiterrühren nicht vergessen
  • 3 Minuten solltet ihr das Ganze laut Dr.Oetker mindestens sprudeln lassen

Die Farbe sieht echt stark aus, was meint ihr? Da das Ganze ganz schön hochsteigt, ist es gut einen hohen Topf genommen zu haben, die Menge verdoppelt sich locker.

Gelierzucker Ftl23

  • Gelierprobe nehmen, um die Festigkeit der Konfitüre zu prüfen.Sonst habe ich das oft erst auf den Löffel und dann auf die Untertasse gegossen. Hierbei konnte ich die Festigkeit jedoch gleich feststellen, noch aufm Löffelchen. Das Besondere an diesem Gelierzucker für Beeren ist, das das Pektin schon enthalten ist. Keine weitere Zugabe nötig, somit geht s einfach fixer.
  • mit der Kelle die Konfitüre in das Mengenmaßgefäß geben
  • dann könnt ihr es sauber in die Gläser gießen
  • diese verschließen und kopfüber mindestens 5 Minuten stehen lassen
  • dann die Gläser umdrehen und abkühlen lassen

Gelierzucker Ftl14

In dem Testpaket war auch ein kleines Heft mit dem Einmach 1 mal 1 von Dr. Oetker mit netten Tipps und Informationen zu Früchten  und dem Einmachen, u.a. waren auch Etiketten enthalten, die wie Briefmarken einfach anzufeuchten sind und schon könnt ihr sie nach dem Beschriften und Befeuchten auf die Gläser kleben. Fragt  mich nicht, warum ich mittig angefangen habe, das habe ich dann auch erst beim Raustrennen gemerkt…öhm.

Da sind sie nun und stehen da, wie zum Verschenken ideal. Das 2. von rechts im obigen Bild ist nicht ganz voll und somit schon das Startertestglas.

Seht her, das ist sie meine Blaubeerkonfitüre, schön fest, zerläuft nicht und lecker ist sie allemal, gar nicht so süß, wie man es mit irgendwas, was man mit Gelierzucker vermischen würde, vermuten würde. Ich mags und heute zum Frühstück, darf die Konfitüre wieder ran, aber diesmal auf Brötchen.

Wenn ich genug neue Gläser habe, starte ich mit der Erdbeervariante, bis dahin einen schönen Sonntag!

#MachMalMarmelade