Die  neue Schwarzkopf Haarpflegeserie namens beology beinhaltet noch die Maske fürs Haar und das Bi Serum, welches aus 2 Komponenten besteht. Diese galt es ebenfalls mal auszuprobieren.

beology sk4

Nach dem Shampoo kommt also die Maske zum Einsatz, diese ist in einem Tiegel abgefüllt und die Konsistenz ist eher schwierig, sie ließ sich kaum „greifen“, wenn man es so ausdrücken kann. Weder wie ein Shampoo noch eine Spülung, eher noch flüssiger. Der Tiegel erleichterte das Auftragen in keinem Fall. Ich empfehle da eher auch einen Pumpspender.

Wenn man dann endlich mal was in den Handflächen hat, kann man es gut aufs Haar einmassieren, 2-3 Minuten einwirken lassen und ab damit.

Insgesamt fühlt das Haar sich schon sehr weich und gut kämmbar an. Jetzt rundet das Bi Serum nochmal alles ab, dies ließ sich gut auftragen, dank des Pumpspenders.

beology sk6

Ihr könnt sicher die 2 Komponenten erkennen, das Aussehen erinnert ein wenig an Zahnpasta. Das Bi Serum ist der Abschluss dieser Serie , wird aufs Haar aufgetragen und nicht ausgewaschen. Das Haar ist jetzt super pflegeleicht, kämmbar und der Duft ist sehr umschmeichelnd. Er erinnert mich ein wenig an ein goldiges Parfum, welches ebenfalls in meinem Badezimmer schlummert.

Die paar Kleckse reichen für meine Haarlänge allemal.

*: Werbung durch Nennung der Marke