Ich habe im April 4 Labormuster kosten-und bedingungslos von Krüger erhalten und meine Meinung bleibt dadurch trotzdem unbeeinflußt.

Es interessierte mich schon sehr, was Krüger da für neue Sommerkreationen entwarf, die alle etwas mit Frappé zutun haben sollten. Denn Frappé mögen wir wirklich sehr gerne, haben wir doch gerade einige davon in unserem letzten Griechenland Urlaub zu uns genommen. Ich zeig euch den mal, wie der normalerweise auszusehen hat:

Frappee im Rainbirds

Das ist ein typisch griechischer Frappé, gerade im April/Mai 2018 aus unserer Lieblingsbar dem Rainbird in Lindos aufgenommen. Lecker. Wie der gemacht wird, sag ich euch hier:

Man nehme:

  • einen gehäuften Teelöffel Instant Kaffee (in Griechenland wird meist Nescafé classic verwendet)
  • diesen in ein Longdrink/Frappé Glas geben
  • nun den Zucker zu tun, beim klassischen griechischen Café frappé unterscheidet man je nach Süßungsmenge drei Varianten:
  • Frappé sketo ist ganz ohne Zucker
  • Frappé metrio beinhaltet einen gehäuften Teelöffel Zucker
  • Frappé glyko mit zwei gehäuften Teelöffeln
  • 10-15ml Wasser zugeben
  • Mit einem leistungsstarken Handmilchaufschäumer die Zutaten aufschäumen, (in Griechenland gibt es dafür extra Frappémakergeräte) dabei den entstehenden festen Schaum  mit nach oben ziehen
  • Eiswürfel hinzu plus etwas kaltes Wasser
  • Je nach Wunsch noch mit Wasser/Milch auffüllen
  • Strohhalm rein und losschlürfen

Ja und jetzt kommt Krüger und hat sich Sommereditionen überlegt, welche sich mit tollen Produktnamen schmücken, sie heißen:

  • Red Velvet Frappé
  • Golden Milk Frappé
  • Green Tea Frappé mit Minze
  • Green Tea Frappé ohne Minze

krc3bcger-frappe.jpg

Gerade frisch aus dem Frappéland zurück gekommen, da war meine Vorfreude und Neugierde schon riesengroß, das kann ich euch sagen.

Krüger Frappe`7

Diese Frappé werden schonmal ganz anders zubereitet, 200ml Milch und das Pulver, das soll es schon sein, nichts mit aufschäumen oder süßen, nun denn ich bin gespannt.

Die Ernüchterung folgte sofort auf dem Fuße, ich fiel ins bodenlose, es roch widerlich künstlich, und es tat mir schon um die verschwendete Milch leid, in die ich es reinschüttete. Es schmeckte einfach nicht, nur chemisch und hat nichts, wirklich gar nichts mit einem Frappé zutun.

Die Green Tea Varianten habe ich gar nicht mehr ausprobiert. Schade, absolutes no-go, nicht meins.

*: Werbung durch Nennung der Marke