Ja, ihr habt recht, es ist doch gerade erst angekommen und nun schon auf die Schnitte?Aber sowas von, habe ich nicht gerade hier erst die Massen der Butterankunft gezeigt, geht es jetzt los, zumindestens ein kleiner Anstoss für heute. Es gießt hier gerade wohlverdient wie aus Eimern und da hab ich auch nichts anderes zutun als kreativ zu werden.

Man nehme für meine Tomatenbutter frei nach Schnauze:

  •  125g Butter..hier Brunch Butter
  • ca. einen Esslöffel Tomatenmark
  • eine Handvoll getrocknete Tomaten- diese kleinschneiden
  • 4-6 Blätter Basilikum,
  • mit Salz und Pfeffer würzen
  • dann pürieren

Ab in den Kühler damit. Einfach ab und an mal checken, wie die Konsistenz so ist, das hab ich früher immer so gemacht. Bei dieser #mybrunch Butter ist das nicht nötig, denn sie bleibt auch verarbeitet so geschmeidig im Anstrich wie pur. Das ist zum Bestreichen natürlich super, allerdings hätte ich gerne die Tomatenbutter als Rolle angeboten. Vielleicht einfach noch länger kühlen? Wir werden es sehn, je nachdem wieviel der Spezialist nachher übrig läßt.  Ansonsten ist ja auch noch genug da zum Wiederholen des Prozedere.

Als kleiner Abendbrotgruß von mir an euch, geröstete Schnitten mit der Tomatenbutter bestreichen, noch pfeffern und salzen nach Belieben, Tomaten und Basilikum aus Balkonien druff garnieren, mit frisch gehobelten Parmesan verfeinern und ..ja ist schon weg, einfach aufgemampft. Lecker wars.

#mybrunch#DoppeltLecker#DasNeueBrunch