Als eine von 20 Männeken  wurde ich in den letzten Tagen von Tschibos Vibrationswecker wach gerüttelt. Die Vibrationen erinnern mich an einen Schüttelrütteleffekt, der da in meinem Kopfkissen stattfindet. Der Wecker ist wie eine Scheibe mit einer Höhe von 1 cm und 10cm Durchmesser. Den kann ich echt bequem ins oder unters Kopfkissen legen.

Tchibo Vibrawecker7

Ich kann mich entweder nur mit dem Piepton wecken lassen, das erfolgt dann so: Piep–Piep–Piep–Piep, jeweils mit einer Sekunde Abstand (ab dem 2. Anlauf wird das Gepiepe schneller, so ganz nach dem Motto „los, du musst aufstehen!“) oder nur mit dem Schüttelrütteleffekt oder mit beidem kombiniert. Da dieser Wecker aber damit wirbt, partnerfreundlich zu wecken, habe ich mich hier nur für den Schüttelrütteleffekt entschieden, also ohne Ton.

Tchibo Vibrawecker1

Und ich wurde wach, hebt man den Wecker kurz an, beendet er sofort seine Aktivitäten, dies kann man bis zu 7mal im 4 Minutentakt wiederholen, der Wecker zeigt dann das Schlummersymbol an (Zzzz). Ich kann es gleich beenden, indem ich ihn rückseitig ausstelle.

Bisher kommen wir mit Vibra spielend zurecht.

Ein paar Anmerkungen habe ich trotzdem:

  • leider kann man die Lautstärke oder Vibrationsstärke nicht manuell regeln
  • der Wecker sieht robust aus, was passiert wohl, wenn er aus meiner Betthöhe, immerhin 70cm absegelt? Kann er solche Stöße ab? Und werde ich dann durch den Schüttelrütteleffekt noch geweckt (wenn der Wecker sich auf dem Boden befindet)?

Der Spezialist hat von dem Schüttelrütteleffekt nichts mitbekommen, super ..so soll es sein.