Kostenlose Produkttests, Werbung & Neuheiten werden hier unter die Lupe genommen

Archiv der Kategorie: Allgemein

Ich habe heute einen ganzen Haufen Gläserbeschriftungen vorgenommen, dies hat tadellos geklappt.

Wenn man mehrere Schildchen mit demselben Aufdruck braucht, ist das auch kein Problem. Man braucht nur die Stückzahl (Kopien) erhöhen und nach jedem Schild, den Schnitt anwählen, dann klappt das fast von allein.

Alle haben denselben Abstand vor und nach dem Text, da meine Gläschendeckel teilweise eine kürzere Fläche haben, musste ich diese noch zurecht schneiden.

Man kann irgendwo im Menü, durch das ich mich ganz schön durchkämpfen musste, tatsächlich die Ränder von groß (also vor und nach dem Text noch unbedrucktes Band) auf klein abändern. Als ich dieses Tat hat sich leider die Schriftart geändert. Das fand ich nicht so doll.

Da ich ein Schild über hatte, hab ich es kurzerhand mal auf die Brotdose geklebt, um den Spülmaschinentest gleich durchzuführen .. und es hat überlebt, das Etikett klebt an der Dose wie vorher, es ist nicht verrutscht, alles gut.

Brother Pt 500 kg46

Und hier noch ein paar Beispiele was ihr noch beschriften könnt:

 


Die Firma Kneipp verschickt Herbstpost einfach so, also unaufgefordert. Ok, Hausnummer ist falsch, der Briefträger weiß ja wo ich wohne, daher klappt es auch mit dem Zustellen. Gut, ich öffne den Umschlag und heraus kommt das:

Kneipp Proben

Tja die Badekristalle haben da wohl so gerochen und riechen immernoch stark nach irgendwas zitrusfruchtigen. Jetzt bräuchte ich nur noch ne Wanne, auch die neue Behausung wird diese nicht haben, also lege ich es einfach in meine kleine oder große Probenansammlung. Immerhin ist auch eine Pflege für meinen  Rücken oder Nacken dabei, das probiere ich dann mal aus, wenn es wieder hart auf hart kommt. Kennt jemand schon die Produkte?


Ich bin hier immernoch kein Deut weiter gekommen mit der Installation des Ptouch 500 an meinem Mac. Der Spezialist war die Tage auch etwas ratlos, wir verschieben das jetzt auf Sonntag, zwischen Tür und Angel scheint es nix zu werden.

Das Problem ist ich bekomme die Software anscheinend nicht auf den Pc überspielt.. ich habe schon alles probiert, Druckertreiber sind installiert, der Editor auch.. aber dann müsste doch jetzt das Gerät mal abgefragt werden, da in der Anleitung ja extra steht, das ich es erst nach Aufforderung anstöpseln soll. Tja die Aufforderung kommt nicht, desweiteren möchte der Pc es auf A4 drucken, ..ich komme hier im Moment nicht weiter, vielleicht hat jemand von euch ne Idee?

Habe langsam auch keine Böcke mehr ständig dran rumzudoktorn, was mich noch mehr nervt ist das einige auf dem Portal es anscheinend easypeasy bewerkstelligt haben, na gut ich habe dort jetzt mal nachgefragt, vielleicht ist es nur was ganz kleines was hier verkehrt läuft, würde doch zu gerne, die Etiketten am Pc gestalten können. So gerät der Test jetzt ein wenig ins Stocken, ich berichte weiter versprochen.

Brother Pt 500 kg4

 


Ich habe ja bereits hier über das individualisierte Märchenbuch berichtet und  in diesem Bericht gab es auch  noch einen Gutschein für ein ebensolches Märchenbuch zu gewinnen. Tja, was soll ich sagen, eine Person hat dort nur mit ihren Lieblingsmärchen kommentiert, da habe ich jetzt irgendwie mehr erwartet. Aber was solls, denn du hast gewonnen:

moppeloni, herzlichen Glückwunsch zu deinem Gutschein!

Schön, das du mitgemacht hast.

Melde dich schnell, damit ich dir deinen Gutschein schicken kann.

Ich bedanke mich nochmal für die Kooperation mit mein maerchenbuch.

Euch allen noch einen schönen sonnigen Sonntag!


Balisto mochte ich lange Zeit nur in der Originalversion, also die orangene Sorte, Keks und Schokoriegel ohne viel Schnickschnack. Diesen neuen 9er Balistoriegel habe ich vor ein paar Wochen schon im Markt entdeckt und heute mußte er mit. Honig Mandel Balisto liest sich schon wie Griechenland, nur die Schokolade kommt da gar nicht vor, aber die nehmen wir noch mit. Das geht schon.

Mit dem ersten Bissen stellt sich dieses typische ich esse einen Balistoriegelgefühl ein, kaut man weiter, denkt man gleich, irgendwas ist anders, etwas mandeliges mit einem Hauch Honig versehen schmeckt man deutlich raus. Ganz lecker und auch ohne an den Zähnen zu kleben. Kennt ihr  den schon ?


Auch bei brandnooz hatte ich Glück und konnte mit 4 Freunden ein tolles Knusperpaket kostenlos und ohne Bedingungen abstauben. Seht mal her:

Knusper Viva ist brandneu und die Sorte Quinoa hat heute schon den Weg zu meiner Kollegin Jerry gefunden, bin gespannt, wie sie und ihre Family die findet. Am Wochenende findet sie vielleicht Zeit dazu.

Leicht und Cross Brandnooz6

Die Sorte Quinoa soll besonders viele Proteine  und Mineralien enthalten, gut das kann sein, zu allererst entscheidet dennoch der Geschmack und der ist ja bekanntlich verschieden.

Wir haben gestern schon mal mit der Sorte Roggen angefangen und unsere Salatgläschen damit verfeinert, erinnerte mich geschmacklich doch stark an Croutons.

Leicht und Cross Brandnooz5

Wir werden mal sehen, was wir damit noch machen können. Ich erinnere mich an frühere Zeiten, wo ich diese leicht & cross Weizenversion probiert habe, für mal war das ok, so der Hit war es damals aber nicht. Die neuen Sorten probiere ich auf jeden Fall aus, da gibts halt mal ne zünftige Brotzeit für allemann, was meint ihr?

 


Ich bin dabei, ich wurde als eine von  500 Testerinnen bei dem Testportal konsumgöttinnen auserwählt Beschriftungsgeräte von der Marke brother kostenlos und ohne Bedingungen zu testen. Meine Meinung zählt. Schön, dann mal ran an den Speck!

Brother Pt 500 kg

Das ist wirklich ein riesiges Gerät.

Das Gerät kam gestern an, ich teste die P touch H 500 Version. Das Gerät gleicht einem Tischgerät, ich frage mich jetzt schon, wozu die beigelieferte Handschlaufe da sein soll, denn wirklich handlich ist es nicht, dazu ist es einfach zu wuchtig. Ich habe es mal abgemessen, es ist 24cm lang und 10 cm breit, am Kopf ist die tiefste Tiefe ganze 6,5 cm= ein ordentlicher Brocken, selbst unser MDE Gerät auf der Arbeit ist schlanker. Ok, als Tischgerät ist es natürlich anwendbar. Obwohl ich mich als technisch versiert einstufe, kam ich zunächst ohne die Bedienungsanleitung gar nicht zurecht. Dort werden anhand einer Legende 29 Bedienungsknöppe erläutert und wurden dann nacheinander von mir abgearbeitet. Zum Glück hatten wir einen 9 V Netzadapter vor Ort, sodaß ich gleich durchstarten konnte.

Zunächst musste ich das Gerät irgendwie öffnen, damit ich die größere beigefügte Schriftbandkassette einsetzen konnte. Auf dem zweiten Bild sieht man links das Batterieeinlegefach und rechts setzt man die Kassette ein. Auf dem dritten Bild seht ihr die große Schriftbandkassette, diese ist in etwa so groß wie ne gute alte Musikkassette nur nicht so rechteckig. Diese läßt sich einfach einlegen, man erkennt sofort, wie rum diese dort rein gehört. Der weiße Hebel dort muss so oben bleiben, ich denke beim Schließen des Faches sorgt der dafür, das es richtig eingehakt ist. Nun habe ich mich erstmal ein wenig manuell durchs Menü getippt und dabei allerlei Einstellungen vorgefunden wie Textvorschläge , Sprache, Maßeinheiten (man kann es sich auch in Zoll statt in Millimetern anzeigen lassen). Sobald das Gerät einige Zeit nicht benutzt, geht es in die Ruhepause, ähnlich wie wir es vom Pc oder Phone gewohnt sind.

Das Gerät hat diesselbe Tastatur wie am Pc, somit muss man nicht lange Buchstaben suchen und kann einfach loslegen. Es gibt einige Vorlagen die man direkt vom Gerät aus nutzen kann,“ Vorsicht heiß“ oder „Hier nur Personal“usw. Natürlich könnt ihr auch eigene Texte eingeben, diese könnt ihr euch dann in der Vorauswahl anschauen(Symbol Lupe). Zuhause haben wir mit vielen kostenlosen Zeitungen zu kämpfen, die gnadenlos in den Briefkasten gestopft werden (Hauptsache der Verteiler ist sie los). Jetzt haben wir ein tolles großes langes Etikett entworfen und mal sehen, wie lange es hält bzw. ob es auch wetterfest ist und bleibt.

Brother Pt 500 kg28

Bisher finde ich, das man einen ziemlichen Verschnitt hat, das Band wird zwar selbsttätig bei dem Gerät abgeschnitten sobald man auf Druck gedrückt hat, aber wie ihr auf dem letzten Bild seht, wird vor und nach dem Text mindestens 1 cm immer abgetrennt. Der Abstand dürfte geringer sein finde ich. Vielleicht kann man es auch einstellen, das habe ich bisher noch nicht weiter erprobt.

Die Etiketten lassen sich gut ablösen, da sie hinten eine waagerechte Falz haben, einmal angeknickt, läßt sich dieses leicht ablösen und ankleben.
Dem Gerät war auch noch ein zweites Schriftband beigelegt, mit gelbem Untergrund. Es ist schmaler als das bisher eingelegte. Damit habe ich erstmal ein wenig gebastelt, denn auch dazu sind die Schriftbänder großartig geeignet. Wie die Handhabung über den Pc läuft, werde ich demnächst weiter berichten.

 

 

 



%d Bloggern gefällt das: