Kostenlose Produkttests, Werbung & Neuheiten werden hier unter die Lupe genommen

Schlagwort-Archive: DIY

Dr. Oetker hat mir über das freundin Trendlounge Testportal die Möglichkeit gegeben, den Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre kostenlos zu testen. Ich habe 1000g Erdbeeren und  450g Johannisbeeren gewaschen und geputzt.

Diese Früchte werden dann mit dem MQ9 püriert, den Gelierzucker zugeben, untergerührt und unter starker Hitze zum Kochen gebracht. Unter ständigem Rühren muß es jetzt nur 3 Minuten kochen, Zitronensäure muß nicht extra zugefügt werden.

Gläser spülen und heiß auswaschen, die fertige Konfitüre mit der Kelle aus dem Topf in den Messbecher umfüllen. Dadurch läßt sich kinderleicht die Konfitüre in die bereits vorbereiteten Gläser umfüllen. Die gerade befüllten Gläser sollten noch ca 5 Minuten einen Kopfstand machen, danach nur noch die Etiketten anbringen, fertig.

Gelierzucker Ftl39

Leckerschmecker Erd- und Johannisbeerkonfitüre…, habt ihr es schon probiert?

 

 


Die Tomate & Basilkum Variante der neuen Pasta und Sauce Sets habe ich euch ja bereits vorgestellt.

Barilla Pasta Sauce kjero21

2  von den  4 Varianten habe ich an andere vergeben und nun hieß es warten und warten und warten, man will seine MittesterInnen ja nicht drängen, aber irgendwann könnte man ja mal reagieren. Immerhin kommt nach einer Woche des Wartens ein Bild, welches ich euch nicht vorenthalten möchte.

Barilla Pasta Sauce kjero23 arrabiata

Bildrechte: Die Studenten

Hierbei handelt es sich um die Penne Arrabiate Variante, die -ich -mach -alles- in -einer- Pfanne Version hat bei den Studenten gut geklappt und es hat ihnen auch gut geschmeckt, ein wenig Schärfe war allemal vorhanden. Jerry hat über die Macceroni mit Tomate und Ricotta leider bisher gar nichts verlauten lassen, da hak ich nochmal nach.

Gestern konnte ich immerhin noch die Spaghetti Bolognese testen, den Klassiker unter den Pastasaucen, der muß sitzen aus dem Effeff. Die Zubereitung kennt ihr ja schon.

Jetzt gehts zum Geschmack, und da kann ich Barilla Pasta und Sauce Set Spaghetti Bolognese mal richtig in die Pfanne hauen. Das geht ja gar nicht, da ist echt jede Bolognese Sauce aus dem Glas  oder Tetra besser als dies. Wenn noch Max & Moritz als kleine Kinder Comic Version abgebildet würde, wäre es verständlich. Denn so ist das leider durchgefallen, das schmeckt  nach nix, so laff, so geschmacksneutral, nicht recht nach Tomate schmeckend. Schade!

#barillapastaundsauceset#barilla


Die erste Sorte von Barilla heißt Tomate Basilikum, die ich über das Testportal kjero kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe. Die Zubereitung ist wirklich easy, nur erstmal ungewöhnlich diese in einer Pfanne zu machen. Einen Topf kann man sicher ebenso verwenden.

Barilla Pasta Sauce kjero4

Vorweg habe ich schon mal den Basilkum abgezuppelt und abgespült, sowie den Parmesan manuell gerieben, dann sind wir schon mal vorbereitet.

Das kann ja jeder so gestalten, wie er/sie/es will.

Barilla Pasta Sauce kjero8

Das ist der Paketinhalt, erinnert erst mal stark an den typischen Miracoli Look.

  • ihr braucht  600ml kaltes Wasser
  • die Pasta in die Pfanne geben
  • mit dem kalten Wasser begießen, sodaß die Pasta gerade bedeckt ist
  • dann ca. 10 Minuten auf mittelstarker Hitze kochen lassen
  • solange bis das Wasser fast ganz aufgesogen ist
  • zwischendurch immer mal wieder umrühren

Barilla Pasta Sauce kjero14

  • die Soße an der Einkerbung aufreissen
  • zu der Pasta geben
  • unterühren
  • auf den Teller geben, verzieren
  • genießen
  • wer hat die Pasta aufgegessen?

Diese Sorte schmeckte mir sehr lecker, leicht tomatiger Geschmack mit einem Hauch Basilikum. Dem Spezialisten war es zu laff, ihm fehlte die Würze. Die Portionsgröße ist allerdings nicht realistisch, von der 3 können se mal ne 2 machen. Denn mehr kriegt man da wirklich nicht raus.

Meine Kollegin Jerry testet die Sorte Macceroni mit Tomate und Ricotta, ich bin schon gespannt, was sie dazu sagt. Jetzt euch noch einen schönen Sonntag.

#barilla#barillapastaundsauceset

 

 


Von dem Testportal Freundin Trendlounge habe ich ja den Zuschlag erhalten kostenlos den Gelierzucker von Dr. Oetker zu testen.

Gelierzucker Ftl1

Gestern war es soweit, ich wollte mit dem Gelierzucker für Beeren beginnen, welche Beeren werde ich nehmen? Das war schon ne gute Frage, Erdbeeren schon mal nicht, denn für die gibt es ja den anderen Gelierzucker. Die Abbildung hält wie immer schon ein paar Vorschläge parat. Ich habe mich dann für diese entschieden:

  • 3 Schalen a´300g Blaubeeren

Gelierzucker Ftl4

Blaubeeren oder Kulturheidelbeeren oder Bickbeeren oder oder oder.

Nun gehts aber los, eh wir uns hier verzetteln. Also zuerst habe ich natürlich Gläser gewaschen und gespült, denn irgendwo muß die Konfitüre ja Platz nehmen.

Gelierzucker Ftl3

Es wird empfohlen 6 Gläser a´200 ml zu nehmen, ich habe hier 7 Gläser, sind allerdings auch ein paar kleinere dabei. Zum Verschenken ist das immer idealer finde ich.

Gelierzucker Ftl5

Bemerkenswert ist die Blaubeere schon, denn die Farbe, die man bei Blaubeerkonfitüren kennt, dieses tiefe und satte blaurot ensteht allein durch die Haut. Innen ist die Blaubeere weiß, wie man sieht. Blaubeeren enthalten nicht viel Zucker und dadurch kaum Kalorien und werden von Ernährungswissenschaftlern als die Frucht mit den besten Nährstoffen deklariert. Nun aber in den Gelierzucker damit!

Gelierzucker Ftl6

  • Früchte nach dem Waschen in einen hohen Topf geben und pürieren, der MQ9 hilft dabei
  • Dann alles gut verrühren, Gelierzucker unterrühren und unter hoher Hitze zum Kochen bringen, dabei das Weiterrühren nicht vergessen
  • 3 Minuten solltet ihr das Ganze laut Dr.Oetker mindestens sprudeln lassen

Die Farbe sieht echt stark aus, was meint ihr? Da das Ganze ganz schön hochsteigt, ist es gut einen hohen Topf genommen zu haben, die Menge verdoppelt sich locker.

Gelierzucker Ftl23

  • Gelierprobe nehmen, um die Festigkeit der Konfitüre zu prüfen.Sonst habe ich das oft erst auf den Löffel und dann auf die Untertasse gegossen. Hierbei konnte ich die Festigkeit jedoch gleich feststellen, noch aufm Löffelchen. Das Besondere an diesem Gelierzucker für Beeren ist, das das Pektin schon enthalten ist. Keine weitere Zugabe nötig, somit geht s einfach fixer.
  • mit der Kelle die Konfitüre in das Mengenmaßgefäß geben
  • dann könnt ihr es sauber in die Gläser gießen
  • diese verschließen und kopfüber mindestens 5 Minuten stehen lassen
  • dann die Gläser umdrehen und abkühlen lassen

Gelierzucker Ftl14

In dem Testpaket war auch ein kleines Heft mit dem Einmach 1 mal 1 von Dr. Oetker mit netten Tipps und Informationen zu Früchten  und dem Einmachen, u.a. waren auch Etiketten enthalten, die wie Briefmarken einfach anzufeuchten sind und schon könnt ihr sie nach dem Beschriften und Befeuchten auf die Gläser kleben. Fragt  mich nicht, warum ich mittig angefangen habe, das habe ich dann auch erst beim Raustrennen gemerkt…öhm.

Da sind sie nun und stehen da, wie zum Verschenken ideal. Das 2. von rechts im obigen Bild ist nicht ganz voll und somit schon das Startertestglas.

Seht her, das ist sie meine Blaubeerkonfitüre, schön fest, zerläuft nicht und lecker ist sie allemal, gar nicht so süß, wie man es mit irgendwas, was man mit Gelierzucker vermischen würde, vermuten würde. Ich mags und heute zum Frühstück, darf die Konfitüre wieder ran, aber diesmal auf Brötchen.

Wenn ich genug neue Gläser habe, starte ich mit der Erdbeervariante, bis dahin einen schönen Sonntag!

#MachMalMarmelade

 

 

 

 


Heute kommt es aber auch holterdipolter… das Testpaket von Dr. Oetker mit Gelierzucker ist gerade gekommen und wird mir kostenlos von dem Testportal Freundin Trendlounge zur Verfügung gestellt.

Also seht mal her:

Gelierzucker Ftl

Morgen werd ich mich da mal dran machen, frische Beeren sollen her, Gläser raussuchen und und und.


Ojeoje, was habe ich in den letzten Tagen gewerkelt, Kurztrip inklusive, gestäubt und gebacken, gegossen und schokoliert. Mit dem Kakaopuderzucker stehen euch alle Möglichkeiten offen. Ich habe im vergangenen Jahr schon mal das Glück gehabt diesen Kakaopuderzucker zu testen, die Ergebnisse dazu könnt ihr hier nachlesen, wenn ihr wollt.

Nun hatte ich bereits einige Ideen erfolgreich damit umgesetzt und nun ging es dran mir neues auszudenken. Das klassische Tiramisu ist auch wieder dabei, denn es ist einfach so großartig simpel, das ich nicht oft genug darauf hinweisen kann.  Aber nun mal von Beginn…auf der Verpackung des Kakaopuderzuckers ist ein Muffin abgebildet, der mit einer Kuchenglasur versehen ist. Nun denn dachte ich, das wird ja wohl auch mit Früchten zu bewerkstelligen sein.

Es schmeckte sehr lecker, die ersten guten Erdbeeren mit schokoladigem getränkt, aber es wurde und wurde leider nicht fest, auch gekühlt nicht. Vielleicht habe ich auch einfach zu wenig Pulver genommen, das kann auch sein.

Dann habe ich einen klassischen Marmorkuchen gebacken, anstelle echtem Kakaopulver habe ich zu diesem Kakaopuderzucker gegriffen und die dunkle Variante so ersetzt. Das hat gut geklappt und schmeckt auch prima. Unsere Gastgeberin auf unserem Kurztrip hat sich sehr darüber gefreut. Gäste, die noch Kuchen mitbringen sind immer wieder gern gesehn, das ist auch anderswo so.

Einige von euch wissen, das ich liebend gerne einen Kaffeelikör herstelle. Jetzt dachte ich mir, ich tausche den Kaffee einfach durch den Kakaopuderzucker aus, denn Puderzucker ist hier in meinem Originalrezept auch tatsächlich enthalten, es wird also ein Schokolikör. Dazu muss man sagen das dieser Kakaopuderzucker mit fettarmen Kakaopulver hergestellt wird. Mein Likör ist dadurch nicht so süß wie sonst üblich geworden, schmeckt trotzdem.

Desweiteren habe ich mal von Schokoschalen gelesen, das war jetzt mehr so ne fixe Idee, habe ich trotzdem ausprobiert. Dazu braucht ihr Luftballons, kurz aufgepustet und dann schokoliert, später dann anpieksen, vorsichtig ablösen fertig. Aber seid vorsichtig, diese Variante ist nur hauchdünn, groß beladen könnt ihr sie nicht. Eventuell klappt es, wenn man sie vieleviele Male bestreicht.

Dann habe ich ein Video gesehen, wie man Schokoküsse selber macht, ist das nicht irre???

Und das habe ich dann nachgemacht, im Ernst jetzt. Ihr müsst mit dem Eischneeschaum fix arbeiten, denn sonst ist es schneller fest als ihr bis 3 zählen könnt. Es ist nicht so süß, wie die industrielle Variante und auch nicht so perfekt, das ist klar. Ich habe dazu die Waffelböden nicht selbst gebacken, sondern auf diese Waffelbecher zurückgegriffen, die es an den Eistruhen immer gibt. Der Schokokussüberzug ist mit dem Kakaopuderzucker gut gelungen, diesmal habe ich viel mehr Pulver genommen, dann einfach damit betröpfeln von oben. Dann in den Kühler damit, damit der Guß schön fest wird.

Und zu guter Letzt kommt noch mein klassisches Tiramisu, welches am Ende mit dem Kakaopuderzucker bestäubt wird.

Voilá.

#BackenmitSweetFamily


Hallo shopgirl71,

herzlichen Glückwunsch, Du wurdest von whisprs.net zur Teilnahme an dem Projekt
„Backen. Verfeinern. Dekorieren. Kreativer Back-Spaß mit dem neuen Kakao-Puderzucker von SweetFamily“
ausgewählt und gehörst zum Projekt-Team!
Du erhältst eines von 500 kostenlosen SweetFamily Kakaopuderzucker Probierpaketen!

Yeah…und ihr? Ist denn eine/r von euch auch dabei?

SweetFamily_WOM_Paket_1000x470px



%d Bloggern gefällt das: