Produkttests, Werbung & Neuheiten werden hier unter die Lupe genommen

Schlagwort-Archive: konsumgöttinnen

Bilquelle/-rechte: Konsumgöttinnen/Brother

Dieses Testergebnis haben die Konsumgöttinnen für euch zusammengestellt:

  • 97 % der Testerinnen gefällt das Brother Beschriftungsgerät insgesamt sehr gut oder gut

  • 98 % finden die Schriftbänder (Material, Größen, Farben, etc.) sehr gut oder gut

  • knapp 99 % finden die beschrifteten Etiketten & Bänder sehr gut oder gut

  • 96 % der Testerinnen sind vom Brother Beschriftungsgerät überzeugt

  • immerhin 97 % der Testerinnen empfehlen das Beschriftungsgerät weiter

Die meisten sind also ebenso begeistert wie wir und da wir ja kurz vor der ganzen Umzugspackerei stehen, kommen uns die wasserfesten Etiketten genau recht. Die Kartons werden nämlich damit beschriftet. Und ich hoffe dann, das diverse Kartons auch in den richtigen Zimmern landen werden.

Und welche Speisen sind ideal für die vielen Umzugshelfer? Vielleicht habt ihr ja noch den ein oder anderen Umzugstipp für uns, dann schreibt es gerne in die Kommentare.

 


Seit 4 Wochen teste ich mit 49 anderen Konsumgöttinnen den Wasserkocher von Russell Hobbs Nr. 23830-70 aus der Elegance Serie.
Gastbeitrag Russell Hobbs Lore 18

Bildrechte: Lore61

Der Wasserkocher in gradlinigem Design besteht hauptsächlich aus Glas mit hochwertigem polierten Edelstahl sowie verchromtem und schwarzem Kunststoff. In weißem Druck befinden sich auf zwei gegenüberliegenden Seiten die Füllmengenmarkierungen in der Abstufung 0,5/0,75/1,0/1,5 und 1,7Liter.
Gastbeitrag Russell Hobbs Lore 19

Bildrechte: Lore61

Der Wasserkocher steht auf einem Sockel, ist abnehmbar und somit kabellos.

Das Heizelement ist verdeckt und er besitzt im Gegensatz zu meinem alten Wasserkocher ein Trockengeh-/Überhitzungsschutz. Auf der Oberseite des Haltegriffs befindet sich der Öffnungsknopf des Deckels, der sich bei Betätigung automatisch auf etwa 70 Grad öffnet. Für mich ist das ungewohnt, da ich bei meinem bisherigen Wasserkocher den Deckel ganz abnehmen konnte. Trotzdem komme ich gut damit zurecht. Man kann das Wasser leicht durch die Öffnung einfüllen und die Füllmengenmarkierungen sind für mich gut zu erkennen.

Der Kochvorgang ist das absolute Highlight. Während das Wasser erwärmt wird, leuchten am Bodenrand blaue LEDs den Glaskörper aus. Man kann beim Kochvorgang zuschauen und das Aufwallen des blau erleuchteten Wassers ist besonders toll anzusehen.

Die Illuminierung wirkt bei Dunkelheit besonders schön, so dass wir uns jetzt abends mehrmals eine Tasse Tee genehmigen. Wenn das Wasser kocht geht das Licht aus und der Wasserkocher schaltet sich automatisch mit einem Geräusch ab. Mit seinen 2.200 Watt erhitzt er 1 Liter kaltes Wasser in nur 3,5 Minuten und 1,7 Liter in knapp 6 Minuten.Leider hat der Wasserkocher keine weiteren Funktionen wie Timer oder Gradeinstellung. Gerade dies wäre wünschenswert, da bei einigen Teesorten das Wasser nur 90 Grad heiß werden darf. Daher muss man den Wasserkocher kurz vor Beendigung des Kochvorgangs über den Startknopf manuell abschalten oder schnell vom Sockel hochheben und hoffen, dass das Wasser die richtige Temperatur hat.

Im Vergleich zu meinem alten Wasserkocher ist der Elegance von Russell Hobbs allerdings bedeutend lauter.Das Glas wird durch den Kochvorgang stark erhitzt und sollte besser nicht angefasst werden. Es ist Vorsicht geboten, wenn kleine Kinder im Haushalt leben, diese könnten nach dem schönen Licht greifen wollen und sich dabei die Finger verbrennen. Der Haltegriff und der Kunststoff werden jedoch nicht heiß.

Durch die Perfect-Pour-Ausgusstülle klappt das Ausgießen des heißen Wassers wunderbar, es tropft überhaupt nichts daneben. Zum Ausgießen muss der Deckel nicht geöffnet werden.

Der Deckel des Wasserkochers besitzt 3 kleine Verriegelungen und schließt gut. Das Wasser läuft bei geschlossenem Deckel durch einen Filter nach außen. Dieser hält die gröbsten Kalkpartikel zurück, so dass diese nicht im Tee landen.

Vor dem ersten Gebrauch muss man zwei Mal das Gerät bis zu 1,7 Liter füllen und das Wasser aufkochen, damit der bei der Herstellung entstandene Staub usw. entfernt wird. Ich habe diesen Vorgang drei Mal wiederholt und danach roch der Wasserkocher immer noch etwas. Gut dass es noch vier Vorführungen für Familienmitglieder und Nachbarn gab bis zur ersten richtigen Verwendung des Wassers.Das Glas des Wasserkochers ist nicht bruchsicher, daher muss sorgsam mit ihm umgegangen werden.

Der Hersteller empfiehlt eine regelmäßige Entkalkung mindestens einmal im Monat mit seinem Entkalker. Diesen Entkalker habe ich mir noch nicht besorgt, denn ich denke, dass Wasser mit Essigessenz denselben Effekt hat.

Mein Wasserkocher ist nun 4 Wochen in Betrieb und wird täglich 3 bis 4 Mal benutzt. Nach dem Kochvorgang ist das Kondenswasser auf dem Glas zu sehen und bei offenem Deckel trocknet dieses schnell ab.

Inzwischen hat sich eine dickere Kalkschicht am Boden gebildet und auch das Glas ist unansehnlich weiß geworden. Gestern habe ich den Wasserkocher nun mit Essigessenz und Wasser bis zur maximalen Füllhöhe gefüllt und aufgekocht. Sämtliche Kalkablagerungen wurden dabei entfernt. Jedoch befinden sich nun viele kleine Flecken am Rand des Edelstahl-Topfbodens.

Nach Angabe des Herstellers sind diese Verfärbungen kein Grund zur Beunruhigung und auf die Verbindung des Heizelements mit dem Wasserkocherboden zurückzuführen.

Meiner Ansicht nach mindern diese Verfärbungen etwas das tolle Aussehen dieses Wasserkochers.

Der Kalkfilter, ein kleines feines Sieb oben am Ausguss, ist mit einem Griff heraus zu nehmen und unter Wasser leicht zu reinigen. Auch das Einsetzen ist mühelos, so dass man diesen Vorgang je nach kalkhaltigem Wasser eventuell wöchentlich wiederholen muss. Ich habe den Kalkfilter jetzt nach 4 Wochen das erste Mal gereinigt. Nur mit Wasser und weicher Bürste konnte der Kalk nicht vollständig entfernt werden und ich musste mit etwas Essigessenz nachhelfen. Deshalb werde ich künftig den Kalkfilter wöchentlich reinigen.

Die Außenfläche des Wasserkochers ist sehr schmutzempfindlich. Auf den verchromten Kunststoffapplikationen sieht man jeden Fingerabdruck. Da aber ich hauptsächlich das Gerät verwende und das Glas nach dem Kochvorgang so sehr heiß ist, halte ich den Wasserkocher sowieso nur am Haltegriff. Die anderen Flächen werden daher seltener berührt. Bei Küchengeräten sind nun mal kleinere Verschmutzungen an der Tagesordnung und daher wird der Wasserkocher immer wieder mal außen mit einem Tuch gereinigt. Dies ist schnell erledigt und ich kann mich wieder an dem stylischen Gerät erfreuen.Das Gewicht des Wasserkochers ohne Sockel beträgt leer 1,1 kg.

Die Höhe der Kanne beträgt 23 cm, mit Sockel 25 cm. Die Breite der Kanne mit Sockel und Haltegriff misst 24 cm. Die Öffnung des Haltegriffs ist 3 cm tief und 12 cm hoch, somit auch für breite Männerhände gut geeignet.

Der Glaswasserkocher darf nur auf dem dazugehörigen Sockel verwendet werden. Der runde Sockel hat einen Durchmesser von 17 cm und besteht aus schwarz glänzendem Kunststoff mit verchromtem Kunststoffrand. Auf der Unterseite befindet sich das 78,5 cm lange Kabel, welches zur Vermeidung von Kabelsalat und zum Verstauen des Gerätes leicht aufgewickelt werden kann. Durch drei kleine Gummifüßchen steht der Sockel rutschfest auf sämtlichen Flächen, kann jedoch bei Bedarf trotzdem leicht verschoben werden.

Die Bedienungsanleitung und das Garantieheft sind in 23 Sprachen verfasst. Auf 2 Seiten steht alles Wichtige leicht verständlich erklärt wie Sicherheitshinweise, Maßnahmen vor dem ersten Gebrauch, Handhabung, Pflege und Umweltschutz. Ergänzt wird dies noch mit einer Zeichnung des Gerätes.Die Garantie beträgt 2 Jahre und kann durch online-Registrierung unter www.russellhobbs.com/register, innerhalb von 28 Tagen nach Erhalt, um 1 Jahr verlängert werden. Dies habe ich natürlich gleich einige Tage nach Eintreffen des Wasserkochers in Anspruch genommen und die Registrierung sofort erhalten.

Im Reparaturfall muss man sich an das Servicecenter wenden unter der Telefon-Nr. 00800-830 700 83 (kostenlos) oder online service@eu.russellhobbs.com.Bei schriftlichen Anfragen wendet man sich an:

VARTA Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA
Russell Hobbs
Alfred-Krupp-Straße 9
73479 Ellwangen
Mein Fazit:
Der gut verarbeitete Wasserkocher von Russell Hobbs mit seinem edlen Design und der blauen Illumination während des Kochvorganges ist ein richtiger Hingucker in der Küche. Die Handhabung ist einfach und das Wasser wird in angemessener Zeit erwärmt. Jedoch ist Vorsicht geboten vor der sehr heißen Glasfläche. Eine Temperatureinstellung wäre wünschenswert. Durch die große Glasfläche sind die Kalkablagerungen leider schnell ersichtlich und man muss das Gerät ständig reinigen um Freude an diesem zu haben. Der Preis für diesen Wasserkocher ist schon weit oben angesetzt und es muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er diesen Betrag hierfür ausgeben möchte.
Ich kann diesen Wasserkocher weiterempfehlen.

Bei dem Testportal der Konsumgöttinnen durfte ich mit 74 weiteren die Kuscheldecke  von Dacron testen und war hellauf begeistert, den Bericht dazu könnt ihr nochmal hier nachlesen, wenn ihr wollt.

Nun ist das Testergebnis über das Projekt da, diese folgenden Daten dazu kommen ausschließlich von dem Testportal.

Seht selbst:

  • 100 % gefällt die Bettdecke mit Quallofil® Premium Fasern insgesamt sehr gut oder gut
  • 100 % bestätigen, dass die Bettdecke mit Quallofil® Premium Fasern besonders kuschelig und wohlig warm, aber dennoch angenehm leicht ist
  • Fast 99 % sind überzeugt von der Bettdecke mit Quallofil® Premium Fasern
  • Fast 99 % empfehlen die Bettdecke mit Quallofil® Premium Fasern weiter

Den anderen hat es  also genauso gut gefallen wie mir. Ich werde in jedem Fall noch eine nachordern, denn der Spezialist liebäugelt schon mit meiner Decke, aber psst….

Datenquelle: Konsumgöttinnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Mich kann Sonntags meist nur das tolle Wetter rauslocken, ansonsten schlurf ich hier so durch die Gänge, da gestern das Wetter nicht so dolle war, war ich eher mit schlurfen als mit in die Gänge kommen beschäftigt. Gefrühstückt haben wir natürlich trotzdem, eine gewisse Nahrungsaufnahme ist ja nötig. Mit diesem tollen Equipment aus der Partybox gelang das auch ganz gut. Wir probierten als erstes die Getränke aus.

Partybox byl14

Ein Piccolo Sekt Fläschchen aus dem Hause Henkell, mir mundete es ganz gut, dem Spezialisten war es viel zu säuerlich. Da ich noch etwas von dem tollen Likör hatte, habe ich meine Version kurzerhand gepimpt. Die gefiel dem Spezilaisten natürlich erst recht nicht, viel zuviel rosa und Glitter.

Und das ist sicher auch für eine Party ein Supergag.

Desweiteren hat es uns zum Frühstück der Kakao namens koawach angetan.

Die Packung ist wiederverschließbar und liegt gut in der Hand. Das Kakaopulver ist eher pudrig klumpig als körnig, soll mit warmer Flüssigkeit wie Wasser, Reismilch oder schlichter Milch gut harmonieren. Wir haben es mit warmer Milch angerührt bzw. aufgeschäumt, dies gelingt am besten mit dem Rührer, dann ist es auch wirklich klümpchenfrei.

In der Tasse sieht es dann so aus:

Partybox byl21

Mhm, das sieht wirklich gut aus.. und es schmeckt auch so. Es sind keinerlei Zusatzstoffe vorhanden, Guarana ist enthalten und sorgt dadurch für den Koffeinkick am Morgen. Durch das enthaltene Koffein ist der Kakao leider nicht  für Kinder geeignet. Wer es hier süßer mag, muß ordentlich nachsüßen, der süffig herbe Kakaogeschmack schluckt alles.

Ich mag es auch so, der Geschmack erinnert mich ein wenig an früher, wenn man vom Schlittenfahren nach Hause kam und sich über eine Tasse heiße Schokolade hermachen durfte. Damals als es noch all dieses süße Instantzeug noch nicht gab. Mir schmeckts. Den  Koffeingehalt im Kakao hab ich nicht bemerkt, im Gegenteil heißer Kakao hat bei mir oft eine eher einschläfernde Wirkung, da spielt mein Gehirn dem Koffein wohl einen Streich.

 


Endlich, der Ptouch von Brother ist gottseidank doch kompatibel mit dem Mac und nun ratet mal, woran es lag? Ich bin schlichtweg nicht der Admin, tja so einfach ist. Kaum ist der Admin im Haus, bzw. an meinem Mac da flutscht es. Also soll heißen es funktionopelt jetzt.

Wenn man die Software erstmal drauf hat, zeigt einem das Menü schon weitere Möglichkeiten auf, die selbsterklärend  sind. Und wenn ihr wie ich lieber auf einer Tastatur rum kloppt als an einem Handgerät, dann ist das Programm genau das Richtige für euch.

Brother Pt 500 kg50

Hier werden alleine die Rahmenbedingungen geklärt, witziges Wortspiel. In solch einem Zusammenhang habe ich das noch nie verwendet, hier geht es um die Umrahmungen des Textfeldes.

Ihr wollt gar keine Texte  einpflegen sondern EAN Codes? Dann ist das natürlich auch möglich. Denn hinter jeder Zahlenreihenfolge steckt im Handel ein Strichcode an den Artikeln.

Brother Pt 500 kg51

Im Menü geht ihr auf das EAN Logo, dann müsst ihr festlegen, auf wieviele Ziffern der EAN beschränkt sein soll, in meinem Fall 12+1(Prüfziffer).

Brother Pt 500 kg52

So jetzt nur noch die Nummernfolge eingeben und los gehts.

Brother Pt 500 kg63

Oben seht ihr das Original an dem Artikel, unten das neue Etikett. Im Vergleich seht ihr, das der EAN zu 100% übereinstimmt. Das ist toll, so kann man im Handel neue scannbare Etiketten herstellen, wenn zum Beispiel die restliche Umverpackung fehlt bzw. der EAN beschädigt ist.

Für den Ottonormalverbraucher ist das natürlich weniger interessant, dafür gibt es hier auch eine ganze Menge Spielereien in Form von Symbolen aus sämtlichen Genres.

Brother Pt 500 kg53

Wenn man im Menü auf Datei klickt, öffnen sich wieder einige neue Bereiche.

Brother Pt 500 kg54

Im linken Fenster wird das aktuell eingelegt Schriftband angezeigt, rechts öffnet sich das nächste Fenster, welches einem unzählige Genres aufzeigt.

Brother Pt 500 kg55

Das sind eine ganze Menge, wie ihr seht und das sind nur die Oberbegriffe, die natürlich noch zig Unterthemen vorweisen, es wäre ein Wahnsinn, die alle aufzuzählen. Nur eins, es sind genug, um sich richtig auszutoben. All das ist druckbar auf dieses Etikett. Der Ptouch500 tut einiges dafür, denn für ihn gibt es hier wirklich keine Grenzen. Sogar eigene Grafiken aus euren Dateien sind kein Problem für das Gerät.

Brother Pt 500 kg65

Daher gibt es eine 100% Weiterempfehlung von mir.

 

 


Ich habe heute einen ganzen Haufen Gläserbeschriftungen vorgenommen, dies hat tadellos geklappt.

Wenn man mehrere Schildchen mit demselben Aufdruck braucht, ist das auch kein Problem. Man braucht nur die Stückzahl (Kopien) erhöhen und nach jedem Schild, den Schnitt anwählen, dann klappt das fast von allein.

Alle haben denselben Abstand vor und nach dem Text, da meine Gläschendeckel teilweise eine kürzere Fläche haben, musste ich diese noch zurecht schneiden.

Man kann irgendwo im Menü, durch das ich mich ganz schön durchkämpfen musste, tatsächlich die Ränder von groß (also vor und nach dem Text noch unbedrucktes Band) auf klein abändern. Als ich dieses Tat hat sich leider die Schriftart geändert. Das fand ich nicht so doll.

Da ich ein Schild über hatte, hab ich es kurzerhand mal auf die Brotdose geklebt, um den Spülmaschinentest gleich durchzuführen .. und es hat überlebt, das Etikett klebt an der Dose wie vorher, es ist nicht verrutscht, alles gut.

Brother Pt 500 kg46

Und hier noch ein paar Beispiele was ihr noch beschriften könnt:

 


Ich bin hier immernoch kein Deut weiter gekommen mit der Installation des Ptouch 500 an meinem Mac. Der Spezialist war die Tage auch etwas ratlos, wir verschieben das jetzt auf Sonntag, zwischen Tür und Angel scheint es nix zu werden.

Das Problem ist ich bekomme die Software anscheinend nicht auf den Pc überspielt.. ich habe schon alles probiert, Druckertreiber sind installiert, der Editor auch.. aber dann müsste doch jetzt das Gerät mal abgefragt werden, da in der Anleitung ja extra steht, das ich es erst nach Aufforderung anstöpseln soll. Tja die Aufforderung kommt nicht, desweiteren möchte der Pc es auf A4 drucken, ..ich komme hier im Moment nicht weiter, vielleicht hat jemand von euch ne Idee?

Habe langsam auch keine Böcke mehr ständig dran rumzudoktorn, was mich noch mehr nervt ist das einige auf dem Portal es anscheinend easypeasy bewerkstelligt haben, na gut ich habe dort jetzt mal nachgefragt, vielleicht ist es nur was ganz kleines was hier verkehrt läuft, würde doch zu gerne, die Etiketten am Pc gestalten können. So gerät der Test jetzt ein wenig ins Stocken, ich berichte weiter versprochen.

Brother Pt 500 kg4

 



%d Bloggern gefällt das: