Kostenlose Produkttests, Werbung & Neuheiten werden hier unter die Lupe genommen

Schlagwort-Archive: Neuheit

Ich habs gerade erst entdeckt, Miss Sophie sagte mir gerade, das es die aber schon länger gibt, nun ich hab es jetzt erst mitgekriegt. Ihr kennt doch sicher den klassischen Butterkeks mit den „52 Zähnen“? Ich weiß ja nicht, wie ihr den immer gegessen habt, aber ich habe immer erst die „Zähne“ abgeknabbert, nun wie ich jetzt darauf komme? Das Topping hier schmeckt genauso. Lecker, da geht noch was. Das Grand Dessert Vanille ist so wie immer, es ißt sich gut und schmeckt mir, das Topping ist nochmal das i Tüpfelchen obendrauf.

 


sebamed Jasmin & Bambusmilch Duschgel

Es sind 2 Duschgeltuben von sebamed angekommen, die noch mitten in der Entwicklungsphase stecken, der Look der Tuben ist identisch und inhaltlich sind sie schon mal verschieden, bzw. sie duften unterschiedlich. Die Tuben wurden optisch nur durch die Buchstaben A und B gekennzeichnet. Bei einer der beiden Tuben musste ich sogleich an puffig denken, sehr sehr süß. Na mal sehen, ob das, was für mich ist. Die andere Tube riecht beim Öffnen erfrischend zart.

Die Duschgele sollen 4mal benutzt werden, bevor man den Testfragebogen dazu beantworten kann. Den gibts immer vorab als mail, soweiß man gleich, das wiedermal ein Päckl von sebamed zu einem unterwegs ist. Wenn ihr auch Interesse habt, mal solche Produkte von sebamed auszuprobieren, dann schaut mal hier, vielleicht seid ihr dann auch bald dabei.

 


Überraschung, sebamed ist da!

sebamed Sommeredition Limette

Ihr lest richtig, eine limitierte Version, die nur diesen Sommer erhältlich ist. Beim Durchforsten im Netz kam heraus, das es sie schon seit März 2017 im Laden geben soll ( im März.. war ja noch gar kein Sommer.. hätte ich da wohl auch als Scherz empfunden).

Jetzt ist es gerade richtig, für eine Ladung Erfrischung, direkt in der morgendlichen Dusche, herrlich erfrischend riecht es schon mal..

Es schäumt ein wenig, ein kleiner Klecks reicht und es läßt sich gut verteilen, umschmeichelnder Duft liegt im Duschbad. Hier könnt ihr das Produkt schon mal dem Inhaltsstoffcheck unterziehen, sind wir doch alle keine Chemiker, da müssen die Fachleute ran.

7/8 der Inhaltsstoffe sind unbedenklich, ob das reicht? Das Super-Pro-Produkt läßt sich doch meist nicht finden, irgendwas stört immer. Und gerade bei Duschgel ist es primär der Duft, der entscheidend ist. Gefällt der nicht,  kann es noch so mit Inhaltsstoffen glänzen. Hier bei dieser Sommeredition hat der Duft seinen Soll erfüllt. Mir gefällts, und euch?


Ein unverfälschter Genuß soll das sein oder werden, naja schmecken halt wie Chips mit nem Hauch von einem Etwas käsigem, ob das nun Parmesan sein soll, darüber  scheiden sich die Geister. Im Ernst, das schmeck ich so nicht heraus. Da ist es doch wirklich einfacher Parmesanchips selber zu machen, immerhin ist da dann auch wirklich Parmesan von Hand gerieben drin. Bei Naturals handelt es sich eh nur um Käsepulver als Zusatz, das hört sich schon etwas suspekt an.


Wieso ist das ne Sommeredition? Hab gleich gedacht, da ist doch hoffentlich nichts mit Kokos drin ist, ne ist nicht ..puh. Weiße Schokolade geht doch immer!

Im klassischen 3er Pack in den diversen Schokoabteilungen und auch an der Kasse als Einzelpack erhältlich und es schmeckt super, hab die Riegelein jetzt in den Kühler verbannt bei den schwülen Temperaturen hier ist es da wohl erstmal besser untergebracht. Jedoch wird es sich dort nicht lange halten, da ich gleich nach diesem Post mir mal einen Riegel schnappen werde. Sie sind einzeln verpackt und wie ihr seht, sehr sehr krümelig. Das heißt am besten gleich auffuttern oder draußen knuspern. Dort wo sonst dunkle Schokolade überzogen ist, lächelt mich nun die weiße Schokolade an. Und es wirkt, lecker knusprig. Das krümelige Etwas ist eine Art Knusper-Kakao, die geben dem Ganzen nochmal etwas crunchiges.. mit einem Happs, nun ja..weg.


Die habe ich gestern gerade neu entdeckt, vielleicht gibt es sie auch schon länger. Es gibt sie noch in 2 anderen Sorten, diese hier heißen:  knusprige Weizenkekse mit Milchschokolade abgesegnet. Also genau das richtige für mich und die anderen Schokomünder.

Diese runden Scheibenkekse werde im Original von einer Rolle abgeschnitten, dann wie hier noch mit Milchschokolade bestrichen, sehr lecker, sehr dünn und auch ein wenig knusprig (aber nicht knackig). Die kann man sicher auch gut in Heißgetränke tunken. Leider hat die Kartonumverpackung keine Lasche zum Wiederverschließen, ein Gummiband tut es natürlich auch.

 

Interessanter Hinweis an der Seite der Verpackung: Die Inhaltsstoffe dieses Kekses enthalten keine Substanz zur Unterstützung der Verdauung.

 


Curry bezeichnet nicht nur ein Gewürz sondern ist auch eine Art Oberbegriff für  Gerichte aus dem südasiatischen Raum. Curry als Grund-Sauce gekoppelt mit Fleisch, Fisch oder Gemüse erobert so langsam aber sicher auch den europäischen Bereich. Nun möchte Knorr diese Welten erschmecken und wir dürfen alle dran teilhaben. Diese Kochpaste Indisches Curry lag von Knorr in meinem Kasten und wenn ich mich recht erinnere, bin ich eine von 10000 Menschen, die es ausprobieren dürfen. Vielleicht ist ja der ein oder andere von  euch auch dabei.

1022-1298822-8714100372180_kochpaste_indisches_curry

Bildquelle- und rechte: Knorr

Schaun wir mal, die Zubereitung des mitgelieferten Rezeptes soll für 2 Personen sein und es wird auch gleich eine Veggie Variante mitgeliefert. Ersetze Hähnchen durch Süßkartoffeln, mhm, das hört sich gut an.

Knorr Curry

Ihr braucht: 250g Hähnchenbrustfilet, 200ml Kokosmilch, 150g Reis, 1 Beutel Currypaste, 125g Ananas aus der Dose oder frisch, 1 rote Paprika

Knorr Curry2

Reis im Verhältnis 1:2 zubereiten

  • Paprika klein schneiden
  • Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden und anbraten
  • Paprikastreifen hinzutun, weitere 2 Minuten mitbraten
  • 100ml Wasser und Kokosmilch hinzutun, zum Kochen bringen
  • Ananas schneiden und ab damit in den Topf
  • Currypaste an der Einreißkerbe öffnen und unterrühren

Mit Reis servieren, ggf. noch mit gehobelten und inzwischen angerösteten Mandeln garnieren. Uns hat es super geschmeckt, denn der Currygeschmack verträgt sich gut mit den anderen Komponenten, sehr milde ist es. Nachwürzen kann man ja immer, wenn es dann doch einer schärfer möchte. Kennt ihr es denn auch schon ?

Knorr Curry13



%d Bloggern gefällt das: