Produkttests, Werbung & Neuheiten werden hier unter die Lupe genommen

Schlagwort-Archive: Philips

2016 war ein sehr schönes Jahr.

Bei folgenden Tests konnte ich 2016 mitwirken und dafür bedanke ich mich recht herzlich  bei:

  • Avery Zweckform Etiketten
  • Brandnooz Nature Valley & Kakao Puderzucker
  • Bunte VIP Lounge Melitta Bella Crema  & Alcina Cashmere
  • Camden Gear Rucksack & Hydrationsgürtel & Fahrradlicht
  • Charmée Adventskalender
  • Daily Marmelade 3 Monatsabo
  • Dein Kaffee
  • Empfehlerin Paula Fleckenkuchen & BWT Magnesium Mineralizer
  • For me Head & Shoulders Anti- Schuppen Shampoo 2in1 apple fresh & Pantene Pro V Schaumpflegespülung & Fairy Ultra Plus & Ariel 3in1 Pods
  • Genussexperten Melitta mein Café
  • GLASFOTO.COM
  • Glory Feel Hyaluronsäure
  • Jacobs Krönung
  • Jolietesterin Pantene Pro V
  • Kikkikoman
  • Kneipp Leichte Körperlotion Mandelblüten Hautzart
  • Krüger Genussscout Heiße Schokolade
  • Konsumgöttinnen World of Sweets
  • L Óréal Anti Falten Experte Feuchtigkeitspflege
  • Nivea Deo Protect & Care & Reparatur & gezielte Pflege Shampoo und Spülung
  • Pickup minis
  • Philips Ipl Lumea
  • Nestlé Marktplatz Purina One
  • Sebamed  Blindtest Deo & Pflegedusche Grapefruit & Pflegedusche mit Lotus und grünem Tee
  • Sport1insider Douglas 2in1 Hydro Energy Gesichtsgel
  • Tchibo Barista Caffé Crema
  • Trnd Mittester bei moppeloni Ecover Hand Spülmittel
  • Trnd Monte 2 Kammer &Ferrero Joghurt Schnitte
  • Urbanumbrella
  • Zahnseidenkampagne

Hintendran noch die Blogstatistik für Dezember 2016:

bildschirmfoto-2017-01-01-um-09-18-57

Es ist ein toller Dezember gewesen, viele viele Aufrufe, viele likes und Kommentare da freue ich mich so sehr drüber.

Weiter gehts, denn wir haben den Sprung geschafft, es ist 2017. Drei Tests aus dem alten Jahr kommen gleich mit rüber ins neue Jahr.

Es sind :

  • Glory feel Hyaluronsäure
  • Daily Marmelade 3 Monats Abo
  • Jacobs Krönung

Ein weiterer gesellt sich nächste Woche dazu. Es geht also schon gut los. Ich freue mich auf das neue Jahr und hoffe, ihr tut es auch.

 

 


Irgendwie irre, habe den Ipl von Philips jetzt erst das dritte Mal in Gebrauch und kann ihn schon durch und durch empfehlen. Das liegt vor allem daran, das man es nur im 2 Wochen Modus nutzen soll. Also alles richtig gemacht.

Wie ihr ja wißt, war ich zwischenzeitlich im Urlaub (ohne Ipl.. er wäre ja auch gar net dran gewesen, sondern erst jetzt) und da waren wir kurz angezogen, sprich freie Sicht auf  Achseln und Beine usw. und ich musste dort nicht einmal nachrasieren, das soll schon was heißen, weil ich sonst diese Achselhaarentfernungsprozedur  täglich vollziehe. Von daher glänzt der Ipl hier schon mal mit dem Ergebnis.

Bin dann heute einfach nochmal drüber….das Ergebnis bleibt dann jetzt hoffe ich so.

 


Es sind tatsächlich schon 2 Wochen vergangen, seit ich das erste Mal Ipl  von Philips(2009) nutzte. Nun hab ich gerade erneut die Beine, Achseln und Bikinizone gecheckt und ich staune. Gut, ich habe nicht alle Stellen an den Beinen getroffen, aber es gibt deutliche  Stellen, da kommt nichts nach, ich meine nichts. Ipl hat also seinen Job getan.

An den Achseln, die ich sonst (vor Ipl) täglich in der Dusche rasiert habe, sieht das Ergebnis ebenfalls gut aus.

Da waren ja selbst am nächsten Tag  nach der Rasur (vorher) mehr Häärchen zu sehen. Einzig in der Bikinizone hatte ich so meine Probleme, vielleicht wäre es besser, ich würde mich hinlegen und der Spezialist muß ran..

..schläft noch.

Die 2. Anwendung geht deutlich schneller und liegt auch besser in der Hand, eben weil man es jetzt gewohnt ist und weiß, wie man blitzt. Bisher musste ich noch keinmal den Akku nachladen im Gegenteil es hält und hält und hält. Habe auch nicht das Gefühl, das die Akkuleistung nachläßt. Also wenn das so weitergeht, hat es sich für mich gelohnt.

Ich werde nochmal in 2 Wochen berichten, danach soll es nur noch monatlich angewandt werden. Eine leichtere Methode die überflüssige Behaarung loszuwerden, kann ich mir nicht mehr vorstellen. Und das schmerzfrei! Sagt ade zu all den Epilierern und anderen Haarentfernungsgreueltätern.

Gut, das ich genau der Haartyp bin, auf den es passt. Grauhaarige und Blondchen haben leider schlechte Karten, dunkelhaarige wie ich, dafür gute.

Es läuft hier mit Ipl, daher eine klare Empfehlung.

Mein Dank geht an Philips, das ich testen durfte.

 


Wie ihr ja wißt, mache ich im Moment den Langzeittest mit dem Lumea 2009. In den ersten 6 Wochen darf er dreimal ran, im 2 Wochen Rhythmus. Am Sa ist die zweite Anwendung dran und wenn ich so auf meine Beine schaue,…  ui da habe ich einige Stellen übersehen. Aber auf einigen Stellen sieht es so aus, als hätte ich sie super getroffen mit dem Lumea. Der Blitz hat seinen Dienst erfolgreich verrichtet.

Stellenweise sieht man nichts, keine Häärchen die nachkommen und das will schon was heißen, denn an meinen Beinen sprießt es immer ordentlich.Unter den Achseln, die ich für gewöhnlich täglich rasiere, habe ich es mal wachsen lassen  und siehe da, es kommen Häärchen nach, aber lange nicht in derselben Intensität. Irgendwie scheinen sie dünner nicht so borstig. In der Bikinizone wußte ich gleich , das ich nicht alle Haare mit dem Blitz getroffen habe, dies war eindeutig die schwierigste Zone für mich. Der Zeitaufwand ist so, wie in der Beschreibung angegeben, wenige Minuten das wars. Wenn es so weiter geht und der Erfolg sich einstellt(störende Haare bleiben aus), ist es eine echte Alternative zum Epilieren.

Ein abschließendes Fazit wird erst nach 6 Wochen möglich sein, eine Tendenz zum Ausfall der Haare oder nicht, läßt sich wohl erst dann feststellen.

 

 


Die erste Anwendung ist durch. Habe mir gedacht, die verschiedenen Hautzonen/Hautregionen an unterschiedlichen Tagen zu machen, damit die Haut nicht zu sehr belastet wird. Denn wie es sich auf die Haut auswirkt, ist nach wie vor unklar.

Der Hersteller erzählt darüber eher positives bzw. nichts negatives. Wenn man wie ich, das Netz danach ein wenig durchforstet, kommen aber auch schlechtere News zutage. Von Langzeitschädigungen der Haut ist die Rede, schluck- was weiß ich, was in 10 Jahren ist, könnte auch morgen tot sein.

Na shopgirl71, dadran wollen wir mal nicht denken.Ja ist gut, ich verwerfe das mal.

Der Lumea SC2009 kam hier schon aufgeladen an, so dass ich gleich nach der vorher getätigten Rasur anfangen konnte. Das Gerät liegt gut in der Hand. Da ich natürlich ein wenig ausprobieren muss, wie ich das Gerät in welchem Winkel zur Haut (90°)halten muss, hatte ich nach einiger Zeit das Gefühl, es wäre doch eher schwer und unhandlich.

Der Lumea gibt nur im absoluten richtigen Winkel einen Blitz ab, sicher nur eine Sache der Gewohnheit.Während ich die vordere Lichtimpulstaste (Bild4 ) gedrückt halte und den richtigen Winkel zum Bein einhalte, leuchtet hinten am Gerät die Readyzone grün auf.. ready, ready, geht los jetzt. Wie auf Bild 2 ersichtlich, folgt dann der sogenannte Blitz, es ist nicht stechend hell, sondern eher rot, wie so ein Infrarotlicht, welches kurz aufflackert. Etwas wärmer wird das Gerät dabei, angenehm auch an der Haut, das Geräusch ähnelt einem Staubsauger oder Fön. Nach Gebrauch kühlt es sich schnell ab und kann dann so in den beigefügten Beutel getan werden, dann ist es gut verstaut.

Philips hat eine überaus detailierte Gebrauchsanweisung zusammengestellt, schön bebildert und alles mal deutlich erklärt, auch besonders die Dinge aufgezählt, für die der Lumea nicht geeignet ist(Augenbrauen).Dort stehen auch die Zeitangaben für die entsprechenden Hautbereiche:

  • 8 Minuten Vorderbein
  • 14 Minuten Hinterbein
  • 4 Minuten Bikinizone
  • 1 Minute Achselregion
  • 1 Minute Gesichtszone

Philips empfiehlt eine Anwendung im 2 Wochen Rythmus bei den ersten 3 Anwendungen, danach reichen die Vorgänge alle 4-8 Wochen. Meine erste Anwendung an den Beinen erfolgte gestern und wird dann  dort in 2 Wochen fortgesetzt, die verschiedensten Aufsätze werde ich dann auch noch nach und nach ausprobieren.Philips sagt ganz klar, das die Verwendung mit Lumea nicht schmerzhaft sein soll, wenn dem so wäre, sind entweder die Lichtimpulsintensität herabzusetzen oder abzubrechen. Es ist keinesfalls wie bei einem Epilierer, es ziept nicht, es wird nur Licht ausgesetzt.

Es gibt 2 Anwendungsarten bei diesem Lumea:

  • Halten und Lichtimpuls
  • Gleiten und Lichtimpuls

Die erste Variante habe ich gestern vollzogen und jetzt lese ich dazu, das dies eher für kleinere Regionen , wie Knie oder Ellenbogen geeignet ist. Blitztaste kurz drücken und loslassen, damit ein Lichtimpuls ausgelöst werden kann.

Die zweite Variante ist für die größeren Bereiche geeignet, wie die Beine beispielweise. Aha (!)die Blitztaste muss dabei durchgehend gedrückt gehalten werden, um mehrere Lichtimpulse nacheinander auslösen zu können, das hört sich gut an.

Die Schwierigkeit der Nutzung liegt vor allem im Detail, man soll über jede Stelle nur einmal gehen, es wird nicht intensiviert oder glatter weil ich zig mal drüber gehe, im Gegenteil dadurch könnte ich irreparabele Hautschäden oder Reizungen oder Rötungen hervorrufen, hört sich dann schon gefährlicher an. Experten empfehlen immer solche Art der Behandlungen von einem Dermatologen ausführen zu lassen, schließlich sei er oder sie der Fachmensch. Nen Dermatologen hab ich gerade nicht am Start, also schick ich Stoßgebete gen Himmel(kann es mal bitte jetzt aufhören zu regnen? Es schüttet gerade wie aus Eimern, ich bin zum grillen verabredet.)das mir da nichts dergleichen passieren wird.

Da ich das Gerät leicht gedrückt auf das Bein halte, kommt ein miniminimini Abdruck des Aufsatzes zustande, der nach dem Absetzen natürlich wieder verschwindet und dies ist mein einziger Anhaltspunkt, wo ich denn schon war. Das erzeugte Licht soll harmlos für die Augen sein, Schutzbrille wird nicht benötigt.

 

 


Es ist da.

Philips Lumea

Ipl verhindert das Nachwachsen von Haaren, heißt es da. Hört sich ja erstmal gut an, es gibt doch nichts lästigeres als diese ständige Rasiererei, was soll ich denn sagen, höre ich da den Spezialisten?

Philips Lumea1

Auf der Rückseite des Kartons sind schön die geeigneten Haut- und Haartypen verzeichnet, bei dunkleren Hauttönen soll das Risiko zu Hautreizungen, Verbrennungen, Hyperpigmentierungen und Rötungen führen. Da dann bitteschön Finger weg. Da ich ein Nordlicht bin, trifft dieses bei mir nicht zu.

Es ist super verpackt, da rüttelt nichts und alles hat seinen Platz, es werden 2 weitere Aufsätze mitgeliefert, die durch Symbole anzeigen, für welche Hautbereiche sie geeignet sind. Es gibt einen für  das Gesicht und für die Bikinizone, ein weiterer für den Körper steckt bereits am Gerät. Das Gerät liegt gut in der Hand.

Im Bild oben links  seht ihr im Griff eine Art Skala, dort kann man die Lichtintensität einstellen, diese richtet sich nach dem jeweiligen Hauttyp bzw. der Hautfarbe.

Wenn ich die Tabelle im Handbuch richtig deute, habe ich Hauttyp IV, dieser entspricht folgender Hautfarbenbeschreibung:

mittelbraun: Sie bekommen selten einen Sonnenbrand, bräunen leicht= Einstellung der Lichtintensität 3/4.

Bevor es losgeht, müssen die entsprechenden Hautpartien von Haaren entfernt werden, dabei ist einerlei, wie die Entfernung von statten geht. Ich habe naß rasiert, epilieren oder die Wachsmethode wäre aber auch gegangen.

Bei einer Wachsbehandlung soll man noch 24 Stunden warten, bevor man sich an den Hauttest wagt. Der Vorab- Hauttest sieht vor festzustellen, ob ich das Gerät mit seinen Lichtimpulsen vertrage, also an der Haut, also ob die Haut (meine) das ab kann.

Beginnend ab Einstellung 1 bis zu der Lichtintensitätseinstellung eines einzelnen, bei mir war das ja 3/4 soll man sich durch die Lichtimpulse vorarbeiten. Na mal sehen, wie das gelingt und ob da wirklich keine Hautreizungen bei entstehen.

 

 


Liebe Produkttesterin,

 

herzlichen Glückwunsch – wir haben Dich als Produkttesterin auserkoren!

 

Wir sind davon überzeugt, dass Du die richtige Person bist, um unseren Lumea SC2009 zu testen.

 

Dein Testgerät ist in den nächsten Tagen zum Versand bereit.

Alle weiteren Informationen zu dem Ablauf findest du in unserem Anschreiben in deinem Paket.

 

Schöne Grüße

Dein Philips Beauty Team

Hipphipphurra.

Das kommt ja gerade noch rechtzeitig so kurzvor.

Der Test läuft über Philips Beauty direkt.

Ist jemand von euch auch dabei?

 

 



%d Bloggern gefällt das: