Kostenlose Produkttests, Werbung & Neuheiten werden hier unter die Lupe genommen

Schlagwort-Archive: sweetfamily

Ojeoje, was habe ich in den letzten Tagen gewerkelt, Kurztrip inklusive, gestäubt und gebacken, gegossen und schokoliert. Mit dem Kakaopuderzucker stehen euch alle Möglichkeiten offen. Ich habe im vergangenen Jahr schon mal das Glück gehabt diesen Kakaopuderzucker zu testen, die Ergebnisse dazu könnt ihr hier nachlesen, wenn ihr wollt.

Nun hatte ich bereits einige Ideen erfolgreich damit umgesetzt und nun ging es dran mir neues auszudenken. Das klassische Tiramisu ist auch wieder dabei, denn es ist einfach so großartig simpel, das ich nicht oft genug darauf hinweisen kann.  Aber nun mal von Beginn…auf der Verpackung des Kakaopuderzuckers ist ein Muffin abgebildet, der mit einer Kuchenglasur versehen ist. Nun denn dachte ich, das wird ja wohl auch mit Früchten zu bewerkstelligen sein.

Es schmeckte sehr lecker, die ersten guten Erdbeeren mit schokoladigem getränkt, aber es wurde und wurde leider nicht fest, auch gekühlt nicht. Vielleicht habe ich auch einfach zu wenig Pulver genommen, das kann auch sein.

Dann habe ich einen klassischen Marmorkuchen gebacken, anstelle echtem Kakaopulver habe ich zu diesem Kakaopuderzucker gegriffen und die dunkle Variante so ersetzt. Das hat gut geklappt und schmeckt auch prima. Unsere Gastgeberin auf unserem Kurztrip hat sich sehr darüber gefreut. Gäste, die noch Kuchen mitbringen sind immer wieder gern gesehn, das ist auch anderswo so.

Einige von euch wissen, das ich liebend gerne einen Kaffeelikör herstelle. Jetzt dachte ich mir, ich tausche den Kaffee einfach durch den Kakaopuderzucker aus, denn Puderzucker ist hier in meinem Originalrezept auch tatsächlich enthalten, es wird also ein Schokolikör. Dazu muss man sagen das dieser Kakaopuderzucker mit fettarmen Kakaopulver hergestellt wird. Mein Likör ist dadurch nicht so süß wie sonst üblich geworden, schmeckt trotzdem.

Desweiteren habe ich mal von Schokoschalen gelesen, das war jetzt mehr so ne fixe Idee, habe ich trotzdem ausprobiert. Dazu braucht ihr Luftballons, kurz aufgepustet und dann schokoliert, später dann anpieksen, vorsichtig ablösen fertig. Aber seid vorsichtig, diese Variante ist nur hauchdünn, groß beladen könnt ihr sie nicht. Eventuell klappt es, wenn man sie vieleviele Male bestreicht.

Dann habe ich ein Video gesehen, wie man Schokoküsse selber macht, ist das nicht irre???

Und das habe ich dann nachgemacht, im Ernst jetzt. Ihr müsst mit dem Eischneeschaum fix arbeiten, denn sonst ist es schneller fest als ihr bis 3 zählen könnt. Es ist nicht so süß, wie die industrielle Variante und auch nicht so perfekt, das ist klar. Ich habe dazu die Waffelböden nicht selbst gebacken, sondern auf diese Waffelbecher zurückgegriffen, die es an den Eistruhen immer gibt. Der Schokokussüberzug ist mit dem Kakaopuderzucker gut gelungen, diesmal habe ich viel mehr Pulver genommen, dann einfach damit betröpfeln von oben. Dann in den Kühler damit, damit der Guß schön fest wird.

Und zu guter Letzt kommt noch mein klassisches Tiramisu, welches am Ende mit dem Kakaopuderzucker bestäubt wird.

Voilá.

#BackenmitSweetFamily


Das Paket ist da, immerhin trotzt der Dhl Mann dem Regen, na er muß ja arbeiten und bringt mir Päckl und ja auch hier regnet es inzwischen Bindfäden. Somit wird der Gang für mich zum Briefkasten nun auch schwerer, weil der nun draussen steht.

Kakao Puderzucker Whisprs

Dieses Mal wird es über das Testportal whisprs (e fehlt, muß so sein anscheinend) ausprobiert. Und ein Rezeptheft wurde gleich mitgeliefert, ich werde den Kuchen auf jeden Fall machen, daher ist es schon so aufgeschlagen.

Kakao Puderzucker Whisprs1

Einige Rezeptideen habe ich mir schon überlegt, sind alle schon abgespeichert und vermerkt. Konnte denn jemand von euch auch dabei sein? Oder habt ihr Ideen, was ich damit unbedingt ausprobieren sollte?

Kakao Puderzucker Whisprs2

Freue mich schon auf eure Vorschläge!

#BackenmitSweetFamily


Hallo shopgirl71,

herzlichen Glückwunsch, Du wurdest von whisprs.net zur Teilnahme an dem Projekt
„Backen. Verfeinern. Dekorieren. Kreativer Back-Spaß mit dem neuen Kakao-Puderzucker von SweetFamily“
ausgewählt und gehörst zum Projekt-Team!
Du erhältst eines von 500 kostenlosen SweetFamily Kakaopuderzucker Probierpaketen!

Yeah…und ihr? Ist denn eine/r von euch auch dabei?

SweetFamily_WOM_Paket_1000x470px


Den Kakao Puderzucker habe ich ja hier über brandnooz schon mal getestet und darüber allerhand geschrieben und auch ausprobiert. Jetzt könnt ihr es auch mal probieren, indem ihr euch hier bewerbt, das Testportal heißt Whisprs (ja dat e fehlt da extra) und bietet dazu gerade einen Test an für 500 Leute + Gewinnmöglichkeit auf eine Kitchenaid.

SweetFamily_WOM_Paket_1000x470px

Bildquelle: whisprs & sweet family

Bis zum 17.4.17 könnt ihr euch da noch bewerben, wenn ihr wollt. Viel Glück!

 

 


Jährlich sind wir – der Spezialist & ich -für das Weihnachtsdessert zuständig und da ein Großteil derjenigen, die mit uns dann den Abend verbringen  offline sind, ist es ein leichtes es schon mal vorab zu präsentieren. Ist jetzt ja auch nicht die Welt, es ist nur ein Dessert. Ein Tiramisu habe ich irgendwie noch nie so richtig hingekriegt, das hab ich immer den Italienern überlassen, warum damit quälen? Aber jetzt habe ich gerade meine Back- und Dessertphase für mich entdeckt, ach komm, einmal geht noch. Ein Rezept dazu schlummert schon lange in meiner Sammlung, bis heute wurde es nicht ausprobiert, jedenfalls nicht diese Version.

So dann wollen wir mal, …ein Stück hab ich schon probiert, es ist der Hammer, wow. Der Kakao Puderzucker und Melitta Bella Crema sind natürlich auch anwesend. Und dieses Cremefine, das habe ich heute zum ersten Mal genutzt.

Erstmal Espresso machen, der kann dann schon mal abkühlen.

3 Eier trennen, oh je was mache ich denn mit dem überschüssigen Eiweiß? Richtig Baiser muß wieder her, irgendjemand futtert hier auch alles auf..So geht jedenfalls nichts verloren oder landet sonstwo. 100g Zucker mit 2 Eßl in einem Topf verrühren, erhitzen bis es eine klare einheitliche Masse ergibt. Die Masse dann unter die Eigelbe verrühren.

Cremefine 19% mit 2 Eßl. Puderzucker steif schlagen. 250g Mascarpone mit einrühren und alles in die Eimasse geben, weiter unterrühren. Die Creme nicht abgedeckt kühl stellen.

100g Löffelbiskuits in den bereits abgekühlten Espresso tunken und in eine Auflaufform legen. Dann die Creme obenauf schichten und das Ganze dann nochmal mit weiteren 100g Löffelbiskuits wiederholen, zuletzt Creme drauf geben.

img_4608

Tiramisu Finale

Vor dem Servieren mit dem Kakao Puderzucker bestreuen, das geht am besten Stück für Stück auf m Teller.

Von dem restlichen Eischnee habe ich natürlich Baiser gemacht, war klar oder? Zügiger gearbeitet gelang auch die Bestreuselung.


Ihr erinnert euch sicher, der Kakao Puderzucker ist hier direkt an Nikolaus eingezogen und wir 2 haben einiges veranstaltet, die Mittesterinnen verhalten sich noch ruhig, vielleicht überlegen sie noch, was sie veranstalten oder haben es längst genutzt.

Nun habe ich die Tage zuletzt den Apfel mit dem Kakao Puderzucker glasiert und dann kam mir die Idee.

Es ist natürlich durch die Bestreuselung etwas schwierig, den Apfel zu schneiden. Beim Schneiden fielen Streusel mitsamt der Schokoglasur vom Apfel, wie man sieht. Und ich dachte mir, ob man denn dann damit nicht auch diese Kringel produzieren kann, die man vorwiegend in der Adventszeit zum Gebäck legt oder an den Baum hängt?

Probiert habe ich es.

Ihr braucht 2-3 Eßl lauwarmes Wasser, dann bis zu 100g Kakaopuderzucker zugeben, so dass eine festere Masse entsteht. Dies dann in eine Spritztülle geben und auf Backpapier geben, meine Version ist sicher noch ausbaufähig..so war es nur ein erster Versuch.

Die Oberfläche trocknet schnell, ich war nach dem ersten Aufspritzen  der Schokomasse nur kurz Händewaschen und wollte dann die Streusel drüber streuen, gelang fast gar nicht mehr.. Die Kringel selber trockneten nun übernacht und konnten heute morgen aufgehangen werden. Für nur mal eben so, gar nicht schlecht.

Wirklich für vielerlei geeignet dieser Kakao Puderzucker, den kauf ich in jedem Fall nach.

 


Wie ihr ja wißt, habe ich vor ein paar Tagen diesen Kakaopuderzucker für  mich und 2 weitere Mittester bekommen, ich habe die Päckchen gleich umverteilt. Nun habe ich mich hier in die Adventsbäckerei gestürzt, seht selbst:

Zuerst habe ich Biskuitteig selber hergestellt, diesem habe ich dem Kakaopuderzucker untergemischt. Das lief tadellos.

Den Biskuitteig backen, ihn abkühlen lassen, zerkrümeln, gemahlene Mandeln zu tun, Schokolade schmelzen unterrühren, kühlen. Dann zu Kugeln formen und mit verschiedenstem Dekor bestreuen bzw wälzen. Auch der Kakao Puderzucker durfte da wieder ran. Sehen doch großartig aus.

Dann kamen die Philadelphia Kekse dran:

Diese  Kekse wurden in noch warmen aber schon abkühlendem Zustand mit dem Kakaopuderzucker bestäubt. Da ich solch ein Puderzuckersieb habe, welches man nur per Handgriff zum Sieben bringen kann, sollte es eigentlich eine einfache Geschichte sein. Mit dem normalen weißen Puderzucker gelingt dies immer gut. Der Kakaopuderzucker ist schon vorher durchgefallen (jetzt nicht im negativen Sinne)also durchgerutscht. Dieser ist viel feiner in seiner Konsistenz, braucht also eigentlich nicht gesiebt zu werden. Wenn ihr zum Bestäuben leicht mit einem Teelöffel drüber streut, dürfte es auch gelingen.

Auf der Packung des Kakao Puderzucker steht das es auch für die Kuchenglasur geeignet sei, aber Kuchen habe ich hier grade keinen, was könnte ich dann denn glasieren?

Ich soll 75g Puderzucker mit 2-3 Eßl lauwarmen Wasser mischen, erst war es wohl zu wenig Puderzucker, denn es war ganz plörrig.. habe nicht abgewogen sondern einfach noch mehr vom Kakaopuderzucker nachgekippt, das kann man ja auch mal so machen. Es wurde eine schöne homogene Masse, ähnlich der Konsistenz wie bei Nutella, sieht auch so ähnlich aus, schmeckt sicher auch auf Toast. Es ließ sich dann gut aufpinseln. Das der Apfel dann türkis wurde, ist ja irgendwie klar.

Da ich noch einen kleinen Rest in der Schale hatte, habe ich einfach noch Milch erwärmt und die Kakaopuderzuckermasse dort hineingegeben und so wurde es Kakao, schmeckt sehr süß, aber durchaus mal genießbar. So entsteht immerhin kein Rest, der in die Tonne abwandern muß, das wäre doch echt zu schade.

Hier sind meine Ergebnisse:

Somit kann ich den Kakaopuderzucker vollends empfehlen.

Und was habt ihr kreiert?

#backspass#lecker#kakaopuderzucker



%d Bloggern gefällt das: